- haGalil - http://www.hagalil.com -

Erdbeben: Türkei nimmt Hilfsangebot aus Israel an

Zwei Tage nach dem schweren Erdbeben im Südosten der Türkei hat die türkische Regierung das Hilfsangebot der israelischen Regierung angenommen. Heute früh startete das erste Flugzeug der israelischen Luftwaffe mit mobilen Notunterkünften und Feldkrankenhäusern. Tausende Menschen haben ihre Häuser bei dem Beben verloren. In den nächsten Tagen soll ein Schiff mit einer weitaus größeren Hilfsladung in die Türkei aufbrechen…

Bereits am Sonntag, direkt nach dem Erdbeben, hat Außenminister Avigdor Lieberman die Anweisung erteilt, dass Israel sich auf die Entsendung von Hilfe in die Türkei vorbereiten solle. Präsident Peres rief den türkischen Präsidenten Abdullah Gül an, um Hilfe aus Israel anzubieten. Auch Netanyahu telefonierte mit seinem Amtskollegen und sprach ihm sein Beileid aus. Bis gestern hatte Ankara jede Hilfe abgelehnt.
Nachdem die Türkei gestern das Hilfsangebot angenommen hatte, wies Verteidigungsminister Ehud Barak die israelischen Verteidigungsstreitkräfte an, eine Sonder-Hilfseinheit in die Türkei zu entsenden. Generalstabschef Benny Gantz leitete daraufhin die Vorbereitungen zur Entsendung von Such- und Rettungstrupps ein.

Die diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und der Türkei hatten sich in den vergangenen Monaten stark verschlechtert.
Alon Liel, Israels ehemaliger Charge d´Affaires in der Türkei, betonte jedoch, humanitäre Belange hätten Vorrang vor Diplomatie: „Im Moment sind dort zehntausende Menschen, die ab morgen Nacht eine Unterkunft brauchen, denn der Winter kommt, und das Wetter dort ist kalt. […] Selbst wenn wir helfen und hunderte von Unterkünften transportieren, die einen Effekt haben, müssen wir es der türkischen Öffentlichkeit überlassen, unsere Taten zu beurteilen. Wir sollten nicht am nächsten Morgen zur türkischen Regierung gehen in dem Versuch, diplomatisch zu profitieren.“

(Israelische Verteidigungsstreitkräfte/ Ynet, 25.10.11)