- haGalil - http://www.hagalil.com -

Ein Israeli im malaysischen Fernsehen

Der israelische Boxer Ilya Grad hat Geschichte geschrieben: Er ist in einer Reality-Box-Show im malaysischen Fernsehen aufgetreten…

Israel und Malaysia unterhalten keine diplomatischen Beziehungen, so dass es einem Israeli eigentlich unmöglich ist, ein Visum für das südostasiatische Land zu erhalten.

Grad jedoch, der in der Vergangenheit Asienmeister im Thai-Boxen war, wurde gemeinsam mit 15 anderen der weltbesten Thaiboxer in eine Fernsehshow nach bewährtem Reality-Muster eingeladen: Die Boxer leben im selben Haus und treten abends vor einem Publikum gegeneinander an.

Bei seiner Ankunft verlangte man von Grad zunächst, in der Show als Russe aufzutreten, in Russland ist er geboren. Er weigerte sich jedoch und erklärte, wenn man für ihn nicht wie für alle anderen Teilnehmer die Landesfahne schwenke, würde er sofort wieder abreisen.

Das Produktionsteam gab nach, und so kam es, dass Grad tatsächlich offiziell als Vertreter Israels in der Sendung genannt und mit der israelischen Fahne begrüßt wurde.

Zwar wurde er ausgebuht und verlor nach Punkten (das thailändische Jurymitglied hatte im Gegensatz zu seinen malaysischen Kollegen für seinen Sieg gestimmt), doch dennoch zeigt sich Grad zufrieden: „Nach dem Sieg kamen viele Malaysier zu mir, entschuldigten sich für die Buh-Rufe und erklärten mir, ich sei der wirkliche Sieger gewesen“, so der Boxer.

Ynet, 26.10.11, Newsletter der Botschaft des Staates Israel