Zelte werden abgebaut – Proteste erreichen nächste Stufe

Die Stadt Tel Aviv hat heute Nacht damit begonnen, die Zelte auf dem Rothschild-Boulevard abzubauen…

Gestern waren Angestellte der Stadt zur Zeltstadt gekommen, hatten Blumen verteilt und darum gebeten, die Zelte zu räumen. In der Nacht dann wurden die meisten der verbliebenen Zelte von der Stadt abgebaut.

Die Stadtverwaltung erklärte dazu: „Nachdem die Organisatoren der Proteste erklärt hatten, dass die Stufe der Zelte als Teil der Proteste beendet sei und in den letzten Tage um die 600 Zelte durch die Demonstranten selbst geräumt worden waren, wurden nun noch leerstehende Zelte abgebaut, die unter sanitären Gesichtspunkten ein Problem darstellten.“

Die Stadt werde gerne dabei behilflich sein, Orte für Diskussionen und Verhandlungen einzurichten, um die Protestbewegung weiter zu unterstützen und den gesellschaftlichen Diskurs am Leben zu erhalten. In weniger als zwei Wochen soll Prof. Manuel Trajtenberg Ministerpräsident Binyamin Netanyahu die Vorschläge seiner Kommission für Reformen auf dem sozialen und dem Wirtschaftssektor vorstellen.

Ynet, 07.09.2011, Newsletter der Botschaft des Staates Israel

Am Nachmittag gab es gegen diese Räumung Proteste, etwa Hundert aufgebrachte Demonstranten versammelten sich vor dem Gebäude der Stadtverwaltung und bewarfen den Eingang mit Blumen und Eiern. 30 Menschen wurden festgenommen.