Mitzna kandidiert für Avoda-Vorsitz

Der frühere Vorsitzende der israelischen Arbeitspartei (Avoda) Amram Mitzna hat heute bekanntgegeben, dass er abermals für den Vorsitz kandidieren will. Er sei überzeugt von seiner Fähigkeit, den Glauben der Öffentlichkeit an die Partei wiederherstellen und eine ideelle und moralische Alternative bieten zu können…

„Nach meinem Ausscheiden aus der Knesset habe ich mich in den fünf vergangenen Jahren Aktivitäten an der sozialen Front und in der Peripherie gewidmet“, erklärte der Ex-General und frühere Bürgermeister Haifas. „Heute möchte ich erneut um das Vertrauen der Parteimitglieder bitten. Ich tue dies, da die Realität im Staat Israel und in der israelischen Gesellschaft es nicht erlaubt, sich hinzusetzen und von der Seite zuzuschauen. Jeder, der an den Staat glaubt, muss tätig werden, und ich habe mich dazu entschieden.“

Um den Vorsitz der mittlerweile nur noch über acht Sitze in der Knesset verfügenden Partei wollen sich außer Mitzna bislang bereits Yitzhak Herzog, Shelly Yachimovitch, Amir Peretz und Arel Margalit bewerben.

Haaretz, 04.05.11, Newsletter der Botschaft des Staates Israel