- haGalil - http://www.hagalil.com -

Musikalische Jubiläumsfeier in Köln

110 Jahre Jüdische Nationalfonds – 25 Jahre Ma’alot Denkmal von Dani Karavan…

Von Roland Kaufhold

110 Jahre existiert er nun schon: Der 1901 von wenigen Pionieren ins Leben gerufene Jüdische Nationalfonds JNF-KKL. An die Gründung dieser bis heute in 50 Ländern vertretenen unabhängigen, gemeinnützigen jüdischen Umweltschutzorganisation wird am Mo., 16. Mai 2011 in Köln ab 19 Uhr auf dem zentral gelegenen Heinrich Böll Platz in Köln erinnert – mit einem eindrucksvollen musikalischen Ereignis: 300 Chorsänger aus Israel und Deutschland, unterstützt durch ein kleines Bläserensemble, werden, mit Blick auf den Rhein, auf außergewöhnliche, berührende Weise einige Ma’alot Psalme inszenieren. Zehn verschiedene Chöre aus Israel und Deutschland sind an diesem musikalischen Event beteiligt. Inhaltlich verknüpft wird diese internationale Feier durch eine Erinnerung an das 25-jährige Bestehen des an eben diesem Ort gelegenen Ma’alot-Denkmals des großen israelischen Künstlers Dani Karavan.

Die von Tal Kaizman vom Jüdischen Nationalfonds organisierte Veranstaltung (Mitveranstalter ist der Städtepartnerschaftsverein Köln – Tel Aviv-Yafo) lässt ein außergewöhnliches musikalisches Event erwarten: Die 300 Chorsänger werden in einer außergewöhnlichen Performance gemeinsam sowie mit eigenen musikalischen Inszenierungen die Ma’alot – Psalme in Szene setzen: Sie werden die Ma’alot Psalme intonieren und hierbei den Weg vom Rheinufer zum Ma’alot Platz als Prozessionsweg beschreiten. Dieser von Dani Karavans Erinnerungsdenkmal geprägte Platz – im Hintergrund sind das Museum Ludwig und der Kölner Dom sichtbar – liegt oberhalb der Kölner Philharmonie.

Inszeniert werden folgende Psalme:
Shir LaMa’alot – Mismor (Ps) 121, Esa Einai – Gilad Kardonis, Shir HaMa’alot – Kantor Pinchas Minkowski (1859-1924), Sologesang und musikalische Leitung: Arnon Zlotnik, Moderation: Gerd Buurmann, musikalische Beratung: Nicola Müllers, Rokella Verenina, Ekaterina Margolin (Schalom Chor Köln), Barak Oded; musikalische Leiterin von „Die Delegation und das Blech“ ist Katharina Schneider.

Aus Israel treten der Chor FaMiLa Cor aus Tel Aviv sowie der Kochav Yaír Chor auf.

Der Eintritt zu diesem einmaligen Open Air-Musikerlebnis ist frei. Der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters trägt die Schirmherrschaft. Der Kölner Kulturdezernent Georg Quander sowie Dr. Schaul Chorev vom JNF-KKL werden Grußworte halten. Es wäre zu wünschen, dass auch der 80-jährige Künstler Dani Karavan dieses Ereignis durch seine Anwesenheit bereichert.

Der 1901 gegründete Jüdische Nationalfonds ist Israels größte Umweltschutzorganisation, die sich für Renaturierungsprojekte und Schaffung von Wasserreservoiren engagiert. Sein Hauptsitz hierzulande ist in Düsseldorf. Köln ist mit dessen Geschichte insofern aufs Engste verflochten, da der Rechtsanwalt Dr. Max Isidor Bodenheimer ab 1890 in Köln lebte. Gemeinsam mit David Wolffsohn (1856-1914) gründete er in Köln die ersten zionistischen Organisationen, sie arbeiteten hierbei eng mit Theodor Herzl zusammen. An seinem Wohnort in der Richmodstr. 6 in Köln erinnert heute eine große Gedenktafel an ihr Wirken.

Nachfolgend weitergehende Informationen zum musikalischen Event, zum Jüdischen Nationalfonds sowie zum seit 25 Jahren existierenden Kölner Ma’alot Denkmal Dani Karavans:
–> FLYER (pdf)

Berichte zur Veranstaltung:
http://voicesinpeace.wordpress.com/2011/05/05/16-mai-jnf-kkl-100-jahre-riesenveranstaltung/
http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/10379
http://www.ottooetz.de/maaloth/maaloth.html

Linktipp:
http://www.melanchthon-akademie.de/25.html
http://www.danikaravan.com/
http://www.bundestag.de/kulturundgeschichte/kunst/kuenstler/karavan/index.html
http://www.art-in-berlin.de/incbmeld.php?id=1434&-Dani-Karavan-Martin-Gropius-Bau
http://www.jnf-kkl.de/
http://www.j-zeit.de/archiv/artikel.1149.html

Links zu den dargebotenen Ma´alot Psalmen:
**Psalm 121
http://www.youtube.com/watch?v=Jjjpxh456Kk
http://www.youtube.com/watch?v=fyLMTqHh6bU
***Psalm 126
http://www.youtube.com/watch?v=LNy88yjX2K4
http://www.youtube.com/watch?v=Jjjs_NV6L9M