Tel Avivier entscheiden über Zukunft des Dizengoff-Platzes

Die Tel Aviver Stadtverwaltung wird in Kürze eine groß angelegte Umfrage unter den Einwohnern durchführen, die über das zukünftige Schicksal des berühmten Dizengoff-Platzes entscheiden soll. Die Bürger können für eines von drei Szenarien votieren: die Renovierung des erhöhten Platzes, die Rückkehr des Platzes an seinen ursprünglichen Ort auf Straßenniveau oder die Rückkehr auf Straßenniveau mit Bau eines neuen unterirdischen Parkhauses…Es ist geplant, 2000 Haushalte zu befragen – 400 in der direkten Umgebung des Platzes und 1600 im restlichen Stadtgebiet. Bürgermeister Ron Huldai hat bereits versichert, dem Ergebnis der Befragung Folge leisten zu wollen.

Vor etwa zwei Jahren war im Vorfeld der 100-Jahrfeiern Tel Avivs der Ruf von Bürgern hörbar geworden, die die Rückkehr des Platzes auf das Straßenniveau und damit in seinen ursprünglichen Zustand propagierten. Die daraus enstandene Bürgerinitiative zählt bereits mehrere Hundert Mitglieder.

Abb.: Der Dizengoff-Platz in alter Pracht (Foto: Stadt Tel Aviv)

Der nach Zina Dizengoff, der Frau von Tel Avivs erstem Bürgermeister, Meir Dizengoff, benannte Platz wurde 1938 eingeweiht. 40 Jahre später entschied die Stadt, den kreisförmigen Platz, von dem strahlenförmig sechs Straßen abgehen, auf eine höhere Ebene zu heben, um den durchfließenden Verkehr zu erleichtern.

(Haaretz, 01.02.11, NL der Botschaft Israels)