München ist bunt – und München zeigt dies auch!

Wie Sie wissen, organisiert der Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt ein Kulturfest am Sendlinger Tor, um allen Münchnerinnen und Münchner die Gelegenheit zu geben, gegen das sogenannte „Heldengedenken“ der Nazis am 13. November 2010 zu protestieren…

Auch der Münchner Stadtrat hat auf einen gemeinsamen Antrag von SPD, CSU, Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste, FDP, die Linke, ÖDP, Bayernpartei und Freie Wähler dazu aufgerufen an unserem bunten Kulturfest teilzunehmen und damit zu zeigen, dass „für rechtsextreme, ausländerfeindliche und antisemitische Kräfte kein Platz in dieser Stadt ist und sie hier nicht widerspruchslos ihr Unwesen treiben können.“

Inzwischen haben die Nazis ihre Route verlegen müssen und starten ihren Aufmarsch nicht mehr am Goetheplatz. Allerdings laufen sie weiterhin durch die Münchner Innenstadt mit dem Ziel in München eine rechtsextreme Tradition zu etablieren. Nur durch zivilgesellschaftliches Engagement können wir dafür sorgen, dass den Nazis dies nicht gelingt.

Deswegen hat sich inzwischen tatkräftige Unterstützung für unser Kulturfest angekündigt: So haben sich viele lokale Vereine bereit erklärt Kulturstände im Nußbaumpark, direkt neben dem Sendlinger Tor zu organisieren, wie beispielsweise der Seniorenbeirat, die Münchner Aidshilfe e.V., TransMann e.V., Sub e.v. oder das Nord-Süd Forum, um nur einige Beispiele zu nennen.

Alle im Bezirksausschuss vertretenen Parteien stehen hinter unserem Kulturfest und werden sich mit eigenen Infoständen beteiligen, denn wie der KZ-Überlebende Martin Löwenberg richtig sagt: „Die Farbe des Antifaschismus ist so bunt wie die Spektralfarben des Regenbogens.“ Auch die Pfarrgemeinden von St. Paul und St. Matthäus unterstützen unsere Anstrengungen.

Für das kulturelle Programm sorgt neben Kabarettist Ecco Meineke von der Münchner Lach- und Schießgesellschaft, die einzige schwule Schuhplattlergruppe der Welt D´Schwuhplattler, der Liedermacher Jon Michael Winkler, die persische Band Roar, die Band Konrad und der Löwe, die Band Facio sowie der Liedermacher Vogelmayer.

Damit die umfangreichen Vorbereitungen zu einem tollen erfolgreichen Kulturfest führen und an diesem Tag die Münchner Innenstadt bunt nicht braun erstrahlt, kommt es auf jede Bürgerin und jeden Bürger an. Darum bitten wir Sie:
● Helfen Sie mit unseren Aufruf zu verteilen: Abholen kann man diesen in der BA-Geschäftsstelle Mitte (Tal 13) von Montag bis Freitag von 8:00 – 17:00 Uhr.
● Unterzeichnen Sie unseren Aufruf unter: http://muenchen-ist-bunt.de/liste
● Leiten Sie unsere Einladung zum Kulturfest an Freundinnen, Freunde, Verwandte und Bekannte weiter: http://muenchen-ist-bunt.de/_media/flyer_muenchen_ist_bunt.pdf
● Werden Sie Fan unserer Facebook-Seite unter:
http://www.facebook.com/pages/Munchen-ist-bunt/114838105201363
● Abonnieren Sie unseren Newsletter, um weiterhin auf dem laufenden gehalten zu werden:
http://tinyurl.com/2vp4lzx
● Kommen Sie am 13. November 2010 um 12:00 Uhr zu unserem großen Kulturfest „München ist bunt! Gesicht zeigen für die Erinnerung und gegen neonazistische Propaganda“ am Sendlinger-Tor-Platz (vor der St. Matthäus Kirche).

Zusammen können wir es schaffen, dass für braune Propaganda kein Platz auf unseren Straßen ist!

Es grüßt Sie herzlich,

Eva-Maria Wolf-Schneider
im Namen des gesamten Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt

Weitere Informationen: www.muenchen-ist-bunt.de

2 Kommentare zu “München ist bunt – und München zeigt dies auch!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.