Gaza-Flottille: Israel beschließt Teilnahme an UN-Untersuchung

Israels Ministerpräsident Binyamin Netanyahu hat UN-Generalsekretär Ban Ki-moon am Montag mitgeteilt, dass Israel sich an dem Ausschuss beteiligen wird, durch den die UNO die Vorgänge um die Gaza-Flottille untersuchen lassen will…

Außenministerium des Staates Israel, 02.08.10

Der Entscheidung gingen eine Beratung im engeren Kabinett sowie diplomatische Kontakte voraus, welche sicherstellten, dass die Kommission ein ausgewogenes und fair formuliertes Mandat hat. Israel wird dem Ausschuss Berichte der israelischen Untersuchungskommission vorlegen, die von dem pensionierten Richter am Obersten Gerichtshof Jacob Turkel geleitet wird.

Netanyahu betonte am Montag nach seinem Gespräch mit Ban: „Israel hat nichts zu verbergen. Das Gegenteil ist der Fall. Es liegt im nationalen Interesse des Staates Israel, sicherzustellen, dass die tatsächliche Wahrheit über die gesamten Flottillenvorgänge weltweit ans Licht kommen, und das ist genau das Prinzip, dem wir folgen.“

Ein Kommentar zu “Gaza-Flottille: Israel beschließt Teilnahme an UN-Untersuchung

  1. Ach, Ihr admis – Ihr seid bedauernswerte Meinungseunuchen d.h. Ihr wüßtet zwar „wie es geht“ aber könnt es nciht – die Sache mit der freien Meinungsäußerung – weil es bedeutet, auch den Anderen bzw, die Andere einmal draufzulassen. Aber nur dem eigenen Diktator dabei zuzuschauen ????? ohne eigene .. ???

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.