- haGalil - http://www.hagalil.com -

Es geht alles vorüber: Joe Fleisch erinnert an Lucie Mannheim

Der neue deutsche Außenminister und Vizekanzler, Herr Dr. Guido Westerwelle, spricht gerne vom Schneeschippen, als Mittel gegen „spätrömische Dekadenz“. Als Lateiner, der er, seinen Englischkenntnissen nach, wohl gewesen sein muss, sollte er es besser wissen: Das Leben in der Spätzeit des Imperiums war hart, gerade für die unteren Schichten, eben jene, die Schneeschippen sollen, damit ihnen nicht zu wohl wird…

Hat Westerwelle sich vor dem Latinum nicht genug „auf den Hosenboden gesetzt“, wie es sein Gesundheitsminister formulieren würde, wenn jemand „seine Hausaufgaben nicht gemacht hat“? Wie dem auch sei, es geht hier eigentlich um ganz was anderes. Wie kam ich jetzt auf die FDP? Ach ja, wegen der Römer.

Orgie in Joe Fleisch’s Kanzlei:
„Dann ist es mit Hitler und den Bonzen vorbei“…

Wir haben hier keine Römer, wohl aber begabte Gesangs- und Pornostars und einen kulturhistorischen Vergleich: 1942 sang Lale Andersen, auf Befehl des Reichspropagandaministers, Dr. Josef Goebbels, das allseits beliebte „Es geht alles vorüber“… Später nahm auch Lucie Mannheim dieses Lied auf und kündigte den Deutschen, via BBC, die baldige Freiheit an.

Hier das berühmte Badezimmervideo, mit Joe Fleisch in: „Mein Name ist Joe Fleisch„, ein Kurzfilm.
Wir wünschen viel Vergnügen.

Erleben Sie Joe Fleisch zum Gesang von Lale Anderson und Lucie Mannheim in den beiden etwas unterschiedlichen Versionen des unvergessenen Ohrwurms „Es geht alles vorüber, es geht alles vorbei“.

Hören Sie das Ticken der Uhr!
Lucie Mannheim am 18. November 1944 im Deutschen Programm der BBC