Erste arabische Ordinaria an israelischer Universität

An der Universität Tel Aviv ist erstmals in der Geschichte des Staates eine israelische Araberin zur ordentlichen Professorin ernannt worden. Dabei handelt es sich um die 54jährige Erziehungswissenschaftlerin Fadia Nasser-Abu Alhija…

„Das ist ein wirklicher Durchbruch“, sagte Nasser-Abu Alhija am Mittwoch über ihre Ernennung. „Zuallererst bin ich stolz auf mich wegen dieser persönlichen Errungenschaft. Aber ich glaube, ich werde nicht die letzte sein – immer mehr arabische Frauen finden in einer Vielzahl von Bereichen Eingang in das höhere Bildungswesen.“

Wie aus einer Arbeit von Iris Zarini von der Open University hervorgeht, hat es im Jahr 2007 33 arabische Lehrstuhlinhaber an israelischen Hochschulen gegeben – alle von ihnen Männer.

Nasser-Abu Alhija, die die Abteilung für Kurrikulumsplanung und Unterricht am pädagogischen Institut der Tel Aviver Universität leitet, wurde vor einem Monat über ihre Berufung in Kenntnis gesetzt. Vor dreißig Jahren hatte sie als Lehrerin in der israelisch-arabischen Stadt Tira ihre Laufbahn begonnen. 1997 wurde sie an der University of Georgia promoviert.

Haaretz, 25.03.10

Ein Kommentar zu “Erste arabische Ordinaria an israelischer Universität

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.