- haGalil - http://www.hagalil.com -

Reinstes aus Schleswig-Holstein: Koschere Milch aus Deutschland

Rellingens Idylle nimmt Besucher schnell ein: Die kleine Gemeinde in Schleswig-Holstein liegt nicht mal 20 Kilometer von der Großstadt Hamburg entfernt. Doch für die Landwirtschaft bietet sie mit ihren weiten Feldern an dem kleinen Fluss Mühlenau geradezu optimale Bedingungen – unter anderem für die Milchproduktion. In diesem Bereich hat sich in dem Ort eine Besonderheit auf dem hiesigen Lebensmittelmarkt entwickelt: Rellingen ist der einzige Ort in Deutschland, in dem koschere Milch hergestellt und bundesweit frisch geliefert wird…

Landwirt Hans-Hinrich Kruse legt großen Wert auf einwandfreie, natürliche Produkte: „In unserer hofeigenen Molkerei wird die Kuh- und Ziegenmilch pasteurisiert und ohne weitere Behandlung am nächsten Tag ausgeliefert.“ 200 schwarzweiße Kühe und rund 100 Ziegen grasen auf den Weiden rund um seinen Hof. Sie alle wurden dort auch geboren. Im Winter kommen die Tiere in große, komfortable Ställe direkt auf dem Gelände. Von dort stammt auch das Futter. „Die von uns bewirtschafteten Flächen befinden sich zum größten Teil in Landschafts- und Wasserschutzgebieten“, sagt Kruse. „Durch die gute Haltung und durch gutes Futter geben uns die Tiere ihre wohlschmeckende Milch.“

Wohlschmeckend, gesund und vor allem rein – wegen dieser Voraussetzungen hat Kruse vom Hamburger Rabbiner Shlomo Bistritzky das Zertifikat für koschere Produkte erhalten. Die Bestimmungen für den Verzehr von Lebensmitteln sind im Judentum strikt geregelt. Milch ist demnach nur „Chalaw Yisael“, wenn sie von koscheren Tieren stammt und unter strengen Hygiene- und Qualitätsmaßstäben sowie unter Aufsicht eines Juden hergestellt wird. Nur dann darf sie diese Auszeichnung tragen. Für Kruse ist diese Zertifizierung eine Bestätigung seiner eigenen strengen Grundsätze. Gemeinsam mit dem Hannoveraner Zeev Iluz vertreibt er seine koschere Milch sowie zahlreiche Milchprodukte wie Joghurt, Speisequark und Käse deswegen nun in ganz Deutschland. Zuvor war dies lediglich in der Region rund um Rellingen und Hamburg erhältlich.

Chalaw Yisrael (Hebräisch: חלב ישראל‎) bezeichnet alle Milchprodukte, auch Käse und fettloses Milchpulver, die unter Aufsicht eines Juden (Mashgiach) hergestellt wurden. Das Judentum ist strikt was den Verzehr von Lebensmitteln angeht: Es gibt keine andere Glaubensgemeinschaft, die so viel Wert auf kontrollierte Nahrung legt. Die Qualitätskontrolle und -sicherung ist wesentlicher Bestandteil des Herstellungsprozesses. Sauberkeit wird hierbei groß geschrieben. Die Milch enthält keinerlei Chemie. Das bedeutet, dass auch alle wichtigen Nahrungsstoffe enthalten bleiben. Laut jüdischem Gesetz ist die Milch nur koscher, wenn sie von koscheren Tieren kommt, von Kühen, Ziegen und Schafen. Chalaw Yisrael wird entweder auf Milchhöfen produziert, die sich ausschließlich der Produktion von Chalaw Yisrael Milch gewidmet haben oder auf größeren Milchhöfen, die die Zeit hierfür haben.

Der Vertrieb ist eine Herausforderung: Weil koschere Milch keine Zusätze enthält und nach der Pasteurisierung nicht weiter verarbeitet wird, ist sie gekühlt nur rund sieben Tage haltbar. Nur so bleiben jedoch der Geschmack und die Nährstoffe in vollem Umfang erhalten. Eine Spedition liefert die Ware deswegen innerhalb kürzester Zeit vom idyllischen Rellingen ins ganze Land – und dies in umweltfreundlichen Verpackungen: Käse ist in lebensmittelverträglichem Papier eingewickelt, Joghurt und andere Milchprodukte werden in Pappbecher mit Aludeckeln gefüllt. Dadurch ist der Transport leichter und weniger voluminös als in anderen Verpackungen. Das spart Gewicht und Platz, wodurch Speditionsfahrzeuge mehr Produkte auf einer Fahrt transportieren können. Und dies schont ebenfalls die Umwelt.

Internet: koscheremilch.de