- haGalil - http://www.hagalil.com -

Israel entschuldigt sich

Der israelische Vize-Außenminister Dany Ayalon hat ein Entschuldigungsschreiben wegen der Erniedrigung des türkischen Botschafters in Tel Aviv nach Ankara geschickt. Staatspräsident Schimon Peres und Premierminister Benjamin Netanjahu hatten Ayalon unter Druck gesetzt, sich förmlich bei der Türkei zu entschuldigen…

Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 13. Januar 2010

Mit dem Einverständnis von Außenminister Avigdor Lieberman, der zur Zeit Zypern besucht, habe Ayalon den Brief geschrieben. Am Morgen hatte Ayalon verlauten lassen: “Mein Protest gegen die Attacken der Türkei auf Israel bleiben gültig. Dennoch ist es nicht meine Art, die Ehre des Botschafters zu verletzen. In der Zukunft werde ich mein Position in einer diplomatisch akzeptablen Form vortragen.“ Diese Verlautbarung Ayalons enthielt keine förmliche Entschuldigung und reichte deshalb den Türken nicht aus, um den jüngsten diplomatischen Eklat zwischen beiden Ländern beizulegen.

Zuvor hatte der türkische Außenminister ein Ultimatum für 20 Uhr MEZ gesetzt. Falls Israel sich nicht entschuldige, würde der Botschafter aus Tel Aviv abberufen. Das Entschuldigungsschrieben ging nach israelischen Medienberichten etwa eine Stunde vor Ablauf des Ultimatums gegen 19 Uhr MEZ in Ankara ein.

© Ulrich W. Sahm / haGalil.com