Deutsch – Israelisch: Kulturelle und bildungspolitische Beziehungen

Bei den ersten Regierungskonsultationen kamen die Regierungen beider Länder überein, dass soziale Kontakte zwischen Deutschland und Israel eine wesentliche Rolle bei der Festigung der Beziehungen spielen. Etwa 2.000 Israelis und rund 4.500 Deutsche nehmen heute jährlich an dem vom deutschen Bundesministerium für Soziales und Familie durchgeführten Austauschprogramm teil…

Seit 1975 fördern beide Regierungen Programme für den Jugendaustausch. Seit 2001 koordiniert das Zentrum „ConAct“ in Deutschland Programme für den Jugendaustausch zwischen beiden Ländern, während in Israel das Israelische Komitee für den Jugendaustausch mit dieser Aufgabe betraut wurde. 2008 wurde beschlossen, den Jugendaustausch weiterhin zu fördern und zusätzliche Veranstaltungen und Austauschaktivitäten zu finanzieren.

1971 riefen Mitglieder des Deutschen Bundestages die deutsch-israelische Parlamentariergruppe ins Leben. Heute besteht diese Gruppe aus 111 Delegierten. Sie stellt nach der deutsch-amerikanischen Parlamentariergruppe die zweitgrößte derartige Gruppe im deutschen Bundestag dar. 2008 beschlossen die Parlamente beider Staaten, sich an internationalen parlamentarischen Stipendien zu beteiligen, welche jungen deutschen und israelischen Akademikern die Gelegenheit bieten, die Demokratie und die parlamentarische Arbeit in dem jeweils anderen Land kennenzulernen.

Der Kulturaustausch mit Deutschland ist so vielfältig wie die kulturelle Landschaft in Israel. Die enge Verbindung zwischen Judentum und Christentum, der Beitrag des Judentums zur deutschen und europäischen Geistesgeschichte, die europäischen Wurzeln des Zionismus sowie sein Einfluss auf den modernen jüdischen Staat tragen alle zu den Kulturbeziehungen zwischen Israel und Deutschland bei. Die beiden Goethe-Institute in Jerusalem und Tel Aviv sind besonders in den deutsch-israelischen Dialog in der zeitgenössischen Kunst- und Kulturszene involviert.

Im Verlauf der ersten deutschen Kulturwochen in Israel 2008 wurde das erste deutsche Filmfestival in Jerusalem, Tel Aviv und Haifa in die Wege geleitet; die Programmgestaltung wurde in Kooperation mit der Berlinale zusammengestellt, dem alljährlich stattfindenden internationalen Filmfestival in Berlin.