Geschändete jüdische Friedhöfe im Jahre 2008

Eine schriftliche Anfrage der Abgeordneten des Deutschen Bundestags Petra Pau (DIE LINKE) nach der Anzahl antisemitisch motivierter Friedhofsschändungen in der Bundesrepublik für das Vorjahr und ferner nach der Aufklärungsquote bei derartigen Straftaten beantwortete am 14. April 2009 Staatssekretär Dr. August Hanning…

Von Robert Schlickewitz

Demnach wurden im Gesamtjahr 2008 bundesweit 53 derartige Fälle, von denen 12 aufgeklärt werden konnten, registriert. Die Aufklärungsquote beträgt also etwa 23 %, oder mit anderen Worten bei drei von vier Friedhofschändungen mit antisemitischem Hintergrund gegenwärtig bleiben die Täter unerkannt und können nicht zur Verantwortung gezogen werden.

Zehn Jahre zuvor, 1998, waren es noch 34 Schändungen jüdischer Friedhöfe gewesen, 1988 siebzehn, 1978 dreiunddreißig, 1968 fünfzehn und vor fünfzig Jahren, 1958, vier; die Tendenz weist also eindeutig nach oben.

Quelle:
Drucksache 16/12775 vom 24. 4. 2009 des Deutschen Bundestags (16. Wahlperiode)
Literatur:
A. Diamant, Geschändete Friedhöfe in Deutschland 1945-1999, Potsdam 2000

2 Kommentare zu “Geschändete jüdische Friedhöfe im Jahre 2008

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.