- haGalil - http://www.hagalil.com -

Dorsten: Sonderzug in den Tod

Das Jüdische Museum Westfalen zeigt eine Wanderausstellung zur Deportation der Juden in Europa…

Titel: Sonderzüge in den Tod
Ort: JM Dorsten
Link out: Click here
Beschreibung: Ein trauriges Stück Deutscher Geschichte.

Die Deutsche Reichsbahn war durch die Deportation zahlloser Menschen unmittelbar am Holocaust beteiligt. Ohne den Einsatz der Eisenbahn wäre der systematische Mord an den europäischen Juden, Sinti und Roma nicht möglich gewesen. Insgesamt wurden im Zweiten Weltkrieg etwa drei Millionen Menschen aus fast ganz Europa mit Zügen zu den nationalsozialistischen Vernichtungsstätten transportiert. Die Ausstellung will an das unermessliche Leid erinnern, das diesen Menschen zugefügt wurde. Sie zeigt Einzelschicksale von Kindern, Frauen und Männern, die von ihren Heimatorten in den Tod transportiert wurden. Überlebende schildern in Zeitzeugeninterviews die grauenvollen Zustände in den Zügen. Die fahrplanmäßige und betriebliche Durchführung dieser Transporte durch die Reichsbahn wird anhand von Dokumenten und Grafiken dargestellt.

„Sonderzüge in den Tod“ – die Wanderausstellung der Deutschen Bahn wurde von den Historikern des Unternehmens in Kooperation mit dem Deutschen Technikmuseum Berlin und den Berliner Centrum Judaicum erstellt.

Das Jüdische Museum Westfalen in Dorsten zeigt diese Ausstellung vom 15.02.2009 – 02.03.2009. Zur kostenfreien Ausstellungseröffnung am 15.02.2009 um 11:00 Uhr hält Frau Dr. Susanne Kill einen Einführungsvortrag

Location: Jüdisches Museum Westfalen, Julius-Ambrunn-Straße 1, 46282 Dorsten
Startdatum: 2009-02-15
Enddatum: 2009-02-26