- haGalil - http://www.hagalil.com -

Haifa soll schöner werden

Die Stadt Haifa will ihren Bürgern nach 60 Jahren wieder einen leichteren Zugang zum Meer verschaffen. Dies ist einer der zentralen Aspekte eines groß angelegten Vorhabens, mit der die nordisraelische Küstenmetropole sich selbst zu verschönern gedenkt. Dafür sollen umfangreiche städtebauliche Änderungen vorgenommen werden…

Die britische Mandatsverwaltung hatte Haifa ein zwiespältiges Erbe hinterlassen. Einerseits wurde die Stellung der Stadt durch den Bau des größten Hafens im Lande und eines Industriegebiets, die vielen Menschen Arbeit verschaffte, eindeutig aufgewertet. Andererseits wurden die Bürger durch die Verlegung der Eisenbahnschienen entlang der Küste vom Mittelmeer abgeschnitten. Ein Übriges tat der große Marinestützpunkt, der danach eingerichtet wurde.

Dem Willen der Stadtverwaltung nach wird anstelle der Marine-Basis und des zivilen Hafens, die verlegt werden sollen, nun ein neues Stadtviertel mit Yachthafen, Cafés, Restaurants und Vergnügungsstätten entstehen. Auch über eine unterirdische Neuverlegung der Bahntrasse wird intensiv verhandelt.

Nach Ansicht von Bürgermeister Yonah Yahav bedeutet das Projekt eine „Revolution im urbanen Leben Haifas“ und wird die lokale Wirtschaft ankurbeln.

Haaretz, 23.01.09

Filmtipp: Haifa – A Symphony of a City