- haGalil - http://www.hagalil.com -

Vom „Schlachtfest der Juden in Gaza“: Ein Streifzug durch die deutschsprachigen Foren

Dass der Krieg zwischen Israel und Gaza auch hier kaum jemanden unberührt lässt, war klar – deshalb lohnt ein Blick in die breite Forenwelt Deutschlands. Am virtuellen Stammtisch kann man gut sehen, welche Nachrichten wie ankommen und bewertet werden und natürlich auch, welche Ressentiments sich mit der ein oder anderen Sichtweise vermischen…

Von Ramona Ambs

Am harmlosesten gestaltet sich dabei ein Blick in die diversen Frauen- und Familienforen. Dort, wo normalerweise darüber gestritten wird, welche Windel am dichtesten hält und ob es verwerflich ist, schon vor dem 14. Lebensmonat abzustillen, hat man den Gazakrieg als Gesprächsstoff entdeckt. Und während man im Forum gofeminin findet, dass sich Juden dringend schämen müssen, ist man einen threat weiter schon dabei von einem Genozid zu sprechen. Deutlich harmloser gehts in einem anderen Familienforum zu. Bei Urbia macht man sich hauptsächlich Sorgen, dass die getätigten Einkäufe bei Lidl und Aldi als Spendengelder nach Israel gehen könnten.- Ein Hoax, der aber offenbar erfolgreich ist.

Gruseliger wirds, wenn man in die allgemein bekannten Politikforen schaut. Im Politikfoum.at beispielsweise sprechen User vom „Schlachtfest der Juden im Gazastreifen“. Aber auch andere politische Foren rüsten rhetorisch auf, wenngleich beispielsweise im Spiegelforum Befürworter und -Gegner der militärischen Auseinandersetzung halbwegs gleich stark vertreten sind und dadurch
bisweilen tatsächlich so etwas wie eine echte Debatte entsteht.

Anders leider in den meisten muslimischen Foren. Dort herrscht teilweise blanker Hass. Im Muslim-markt oder dem Shia-forum findet man natürlich keine nachdenklichen Worte- sondern schreckliche Hasstiraden.

Eine junge Frau träumt zum Beispiel davon, in den Kampf zu ziehen. Sie hofft, dass der Jihad bald ausgerufen wird, denn „Das ist ein Traum von mir solche Leute eigenhändig umzubringen“ (gemeint sind „Zionisten“ Anm. d.Verf.). Ein reger Austausch von youtube-filmen über die angeblichen
Grausamkeiten der Juden beflügeln die Gewaltphantasien der Teilnehmer/innen.

Erstaunlich differenzierter geht es im größten türkischen Politikforum Politikcity zu. Dort kann man in türkisch und deutsch verschiedene Positionen entdecken- eine Wohltat nach den ausschließlich einseitigen Hass-Positionen des Schia-forums und ein Beweis dafür, dass auch nicht alle Muslime die gleiche Position vertreten, wie so oft von verschiedenen vermeintlichen Israelfreunden vorgegaukelt wird.

Nichtsdestotrotz bleibt natürlich ein insgesamt erschreckendes Bild zurück. Am virtuellen Stammtisch existiert ein Israel- und Judenbild, das unheimlicher nicht sein könnte. Die Menge und Sprache der Kommentare sind derart, dass man alleine schwerlich dagegen ankommen wird. Aber vielleicht wagt sich ja der ein oder andere Leser an einen der Stammtische – Aufklärung ist das Einzige, was man dem Hass entgegensetzen kann. Man muss es zumindest versuchen.